Startseite
  Über...
  Archiv
  bo songtexte
  Böhse Onkelz
  Gästebuch
  Kontakt

   Gonzo
   Pe
   Stephan Weidner
   offizielle onkelz HP



http://myblog.de/mieha

Gratis bloggen bei
myblog.de





Mutier mit mir

Ich bringe Dich dazu, Dich selbst zu lieben!
Ich bringe Dich dazu, die Leere zu besiegen!
Ich bringe Dich dazu, Du selbst zu sein!
Ich bin die Schulter, an die Du weinst!

Ich lehre Dich, an Dich zu glauben!
Du musst aufhören, vor Dir wegzulaufen!
Ich ebne Dir den weg!
Ich zeige Dir – dass alles geht!

Bridge:
Spürst Du nicht,
dass Du einzigartig bist?
Siehst Du nicht?
Die Sonne scheint auch, die Sonne scheint auch für Dich!

Chor:
Nimm meine Hand – lass Vergangenes sterben.
Dies ist die Zeit – neu geboren zu werden.
Komm mit mir – komm mit mir.

Nimm meine Hand – lass Vergangenes sterben.
Dies ist die Zeit – neu geboren zu werden.
- Mutier mit mir!


Ich erwecke Dich zu neuem Leben!
Ich Lehre Dich, nie aufzugeben!
Hab keine Angst vor dem, der Du bist!
Ich zeige Dir die Welt, wie sie wirklich ist!

Ich bleibe bei Dir, ein Leben lang!
Ich geb Dir mehr, als Du es fühlen kannst!
Ich ebne Dir den Weg!
Ich zeige Dir – dass alles geht!

Der unerlässlich letzte Schritt.
Bleibst Du hier, oder gehst Du mit?

Chor:
Nimm meine Hand – lass Vergangenes sterben.
Dies ist die Zeit – neu geboren zu werden.
Komm mit mir – komm mit mir.

Nimm meine Hand – lass Vergangenes sterben.
Dies ist die Zeit – neu geboren zu werden.
- Mutier mit mir!


Das ist der Anfang einer langen Reise!
Leicht und Atemlos.
Dies ist der Weg, aus dem Tal der Tränen.
Nimm meine Hand und lass nie wieder los!

Bridge:
Spürst Du nicht,
dass Du einzigartig bist?
Siehst Du nicht?
Die Sonne scheint auch, die Sonne scheint auch für Dich!

 

 

Schutzgeist der Scheiße

Innerlich zerrissen
So hieß der Ort an dem ich war
Es war Dienstag
Wie jeden Tag
Es war Winter
Ohne Eis und Schnee
Nur in mir
Niemand sonst kann es sehn

Jahre fallen herab
Wie das Laub von den Bäumen
Bin ich der Schutzgeist der Scheiße?
Verloren in Träumen
Ich versuchte zu lächeln
Mich nicht zu ergeben
Deprimiert und ernüchtert
Wie noch nie in meinem Leben

Chor:
Die letzte Flasche ist leer
Und jetzt fiel der Regen.
Ich stehe auf
Meinem Schicksal entgegen
Ich lasse alles zurück
Alles und jeden
Und beginne die Suche
Nach einem neuen Leben

Eiternde Gedanken
Laden ein zum Verweilen
Wie offene Wunden
Die nicht verheilen
Die Vision die ich hatte
Liegt in Scherben auf dem Boden
Verrottet wie ein Leichnam
Sie hat mich belogen

Das Geheimnis meiner Kraft

Ich will keine Gnade
Und ich gebe keine
Ich bin brennendes Benzin
Ein Ritt auf Messers Schneide

Du hast mir gerade noch gefehlt
Ich kann dich sowieso nicht leiden
Nasch ab und gesell dich
Zu meinen Feinden

Bridge:
Fickt nicht mit dem Teufel
Stellt ihm keine Fragen
Fangt an zu beten
Und lest die Packungsbeilage

Wut ist das Geheimnis
das Geheimnis meiner Kraft
Und wenn ihr anfangt, mich zu mögen
Weiß ich, ich hab´ was falsch gemacht

Chor:
Dieses Lied macht nicht beliebt
Drauf geschissen, ja was soll´s
Ich will, daß ihr mich haßt
Denn eure Feindschaft macht mich stolz
Ich hasse Kompromisse
Und ich hasse dich
Es gibt zuviel von deiner Sorte
Und das gefällt mir nicht

Ich bin im Krieg
Mit Gott und der Welt
Das macht mich nicht beliebt
Und bringt kein Geld

Doch ich erhebe mich
Um mich der Welt zu zeigen
Ich durchbreche alle Mauern
Und alles Schweigen

 

Der Himmel kann warten
Nichts ist für immer - wir kommen und gehn
die Gesichter verblassen - doch Dich kann ich sehn
sage dem Himmel Guten Tag - das ich mein verschiß´nes Leben mag
drum bleib ich noch hier

Der Himmel kann warten
das Leben macht mich hungrig - und ich krieg nicht genug
der Himmel kann warten
ich hab noch lange nicht - noch lange nicht genug

Ich schwebe in einer Leere - ähnlich dem Tod
es ist nur ein Augenblick - Atemlos
doch Du bist nicht mein Erbe und dies ist nicht der Tag,an dem ich sterbe
 

Worte der Freiheit

Guten Tag,ich bin die Freiheit - so,jetzt kennt Ihr meinen Preis
leider könnt Ihr ihn nicht zahlen - auch wenn Ihr Bundesbürger heißt
jetzt tragen wir die gleichen Farben - doch sind wir alle gleich
wollt Ihr die Mauer wiederhaben - oder heim in Helmuts Reich

Wir spielen diese Lied für Euch dort drüben
Ihr habt Euch selbst besiegt - dieses Land ist kein Vergnügen
man hat Euch wieder mal belogen - doch was könnt Ihr schon verlangen
es waren Worte der Freiheit - auf den Zungen von Schlangen

Ihr sagt,es geht Euch schlecht - und die andren sind dran schuld
doch auch Ihr habt Eure Chance - man braucht mehr als nur Geduld
Demokratie ist nur ein Wort - solang man sie nicht lebt
und auch die Hölle ist ein Ort - der sich um die Sonne dreht




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung